Literaturhinweise

Auf dieser Seite habe ich interessante Hinweise zu Fachliteratur zusammen gestellt, die in meinen Kursen und Seminaren sowie innerhalb meiner Tätigkeit in der Praxis zur Anwendung kommen.

  • Affolter, F.: Wahrnehmung, Wirklichkeit und Sprache; Villingen 1987.
  • Aus-Claus, E. / Hammer, P.-M.: Das ADS-Buch. Ratingen 2002.
  • Axline, Virginia: Kinder-Spieltherapie im nicht-direktiven Verfahren; München 1980.
  • Axline, Virginia: Dibs; München 1976.
  • Boeck-Singelmann et al. (Hrsg.): Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen: Band I (Theoretische Grundlagen und Konzepte); Göttingen 2002.
  • Boeck-Singelmann et al. (Hrsg.): Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen: Band II (Anwendungsfelder); Göttingen 2002.
  • Boeck-Singelmann et al. (Hrsg.): Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen: Band III (Fallbeispiele); Göttingen 2003.
  • Brett, D.: Anna zähmt die Monster; Salzhausen 1993.
  • Dolto, F.: Die ersten fünf Jahre; Weinheim 1989.
  • Dorfman, Elaine: Spieltherapie; in: Rogers, Carl R.: Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie; Frankfurt 1987.
  • Eliacheff, C.: Das Kind, das eine Katze sein wollte; München 1999.
  • Erikson, E.: Identität und Lebenszyklus; Frankfurt/Main 1993.
  • Fröhlich-Gildhoff, K. / Hufnagel, G.: Die Entstehung seelischer Störungen – betrachtet aus einer personzentrierten und entwicklungspsychologischen Perspektive; in: Boeck-Singelmann et al.(Hrsg.): Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. Bd. 1.; S. 35-80; Hogrefe 2002.
  • GEO - Sonderheft: Kindheit und Jugend; Hamburg 1993.
  • Goetze, H.: Handbuch der Personenzentrierte Spieltherapie; Göttingen 2002.
  • Goetze,H. / Jaede,W.: Die nicht-direktive Spieltherapie; Frankfurt 1988.
  • Gordon, Thomas: Die neue Familienkonferenz; Reinbek 1994.
  • Greenwald, R.: EMDR in der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen; Paderborn 2001.
  • Groddeck, N.: Carl Rogers – Wegbereiter der modernen Psychotherapie; Darmstadt 2002.
  • Grossmann, K. / Grossmann, K.: Bindungstheoretische Grundlagen psychologisch sicherer und unsicherer Entwicklung; GwG-Zeitschrift 96, 1994.
  • Herbert, C.: Traumareaktionen verstehen und Hilfe finden; Oxford 2002.
  • Kemper,F.: Plädoyer für eine Ausbildung in klienten-/ personenzentrierter Kinderpsychotherapie; in: GwG-Info 53, 1983.
  • Kemper, F.: Klientenzentrierte Kinderpsychotherapie heute; in: GwG-Info 59, 1985.
  • Kohnstamm, R.: Praktische Kinderpsychologie - die ersten 7 Jahre; Stuttgart 1990.
  • Landold, M.: Psychotraumatologie des Kindesalters; Göttingen 2004.
  • Lane, Robert: Robby; München 1992.
  • Liedloff; J.: Auf der Suche nach dem verlorenen Glück; München 1982.
  • Mrochen, u.a.: Die Pupille des Bettnässers; Heidelberg 1993.
  • Oaklander, V.: Gestalttherapie mit Kindern und Jugendlichen; Stuttgart 1984.
  • Oerter, R.: Psychologie des Spiels; Weinheim 1997.
  • Prekop, J.: Der kleine Tyrann; München 1991.
  • Psychologie Heute: Klein sein, groß werden; Weinheim 1989.
  • Psychologie Heute: Kindheit ist nicht kinderleicht; Sonderheft; Weinheim 1985.
  • Reddemann: Imagination als heilsame Kraft; Stuttgart 2001.
  • Riedel, K.: Personzentrierte Kindertherapie bei sexueller Misshandlung; in: Boeck-Singelmann et al. (Hrsg.): Personzentrierte Psychotherapie mit Kindern und Jugendl.. Bd. 2.; S. 185-208; Hogrefe 2002.
  • Riedel, K. / Winkler, I.: Bedeutung des Parallel-Spiels für die Spieltherapie; Person-zentriert, 1, S. 15-20.
  • Rogers, C.: Therapeut und Klient; München 1981.
  • Rogers, Carl R.: Die Kraft des Guten; Frankfurt 1992.
  • Rogers, Carl R.(Hrg.): Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie; Frankfurt 1987.
  • Rogers, Carl R.(Hrg.): Eine Theorie der Psychotherapie, der Persönlichkeit und der zwischenmenschlichen Beziehung; Köln (GwG) 1989.
  • Rogers, C. / Schmid, F.: Person-zentriert - Grundlagen von Theorie u. Praxis. Mainz 1995.
  • Rühling, H.: ADS – Hilfen für unruhige Kinder; Reinbek 2003.
  • Schlippe-Weinberger, S.: Der Therapeut mit der Pappnase; in: PsychotherapeutenForum 4, 2004.
  • Schmidt-Traub, S.: Selbsthilfe bei Angst im Kinder- und Jugendalter; Göttingen 2001.
  • Schmidtchen,S.: Klientenzentrierte Spiel- und Familientherapie, Weinheim 1991.
  • Schulz von Thun, F.: Miteinander reden: Störungen und Klärungen; Reinbek 1987.
  • Shapiro, F.: EMDR – Grundlagen und Praxis; Paderborn 1999.
  • Tinker, R. / Wilson, S.: EMDR mit Kindern; Paderborn 2000.
  • Weinberger, S.: Kindern spielend helfen. Weinheim 2001.
  • Zulliger, H.: Heilende Kräfte im kindlichen Spiel; Frankfurt 1991.